About Briards Avec la Force de l'Ours

Aus-/Weiterbildung - Qualifikationen - Seminare

  • ÖKV-Trainer-Kurse des ÖRV Teil1+2
  • ÖKV-Trainerprüfung 2006
  • Fährtenseminar mit Kurt Schafar 03
  • Trainingswoche ABC/Diersbach 2005
  • Clickerseminar mit Susanne Bock
  • Rettungshundeseminar m. A. Hauk 06
  • Apportierseminar mit K. Schafar 2007
  •  Rettungshundeseminar Teil 1(Gewandtheit)
  • Teil 2 (Fläche und Lenkbarkeit) mit Kurt Schafar 2008
  • Züchter-Seminar der VET-Med. 2008
  •  Schutzhelfer und RH-Helfer-Seminar Leoben mit Kurt Schafar 2008
  • Rettungshundetrainer-Seminar - Teil 1  "Trümmer" mit Kurt Schafar 2009
  •  Anatomie, Genetik & Erste Hilfe amHund mit Mag. Karl Weissensteiner(i.Zuge der RH-Trainerausbildung 2009
  • Fährtentrainer Teil 1 (i.Zuge der RHTrainerausbildung) 2009
  •  Breitensporttrainerkurs und -prüfung2010
  • Mia Skogster Unterordnungsseminar März 2011
  • Bernd Föry - Fährtenseminar Apr. 11
  • Sporrer Seminar (B/C)- Okotber 2011
  • Briard Workshop B/C mit Kim Hechler Jan 2012
  • Schutzdiensthelfer-Teil 2 Kurt Schafar & Harald Pint 2012
  • Körperspracheseminar mit Elke Fiebert 2012
  • Welpentrainer Teil 1 Elisabeth Leherner 2012
  • Trainerfortbildung Esther Schalke 2012
  • Obedience-Seminar Bettina Ogris Apr. 2014
  • Obedience-Trainer-Schulung Teil 1 Doro Seidenschmiedt Juni2014
  •  

rudel chef

Über mich

Geboren wurde ich 1972 und von klein auf gab es immer jede menge Tiere in meinem Leben - Hunde, Katzen, Vögel, Hamster, Meerschweinchen, Streifenhörnchen, Hasen, Leguane, Schildkröten, Pferde, Schafe, Pfaue, Fische uvm. - meine Eltern haben mir dieses "Gen" mit Sicherheit weitervererbt. So war es unvermeidlich, dass ich eines Tages wieder einen Hund haben wollte....

 

Wie ich die Rasse "Briard" entdeckt hab, hab ich schon beschrieben auf Geronimos Seite - und da ich eigentlich sogut wie immer erreiche was ich mir in den Kopf setze, zog im Jahr 2000 mein erster schwarzer Butzibär bei mir ein. Das war aber nur der Anfang.... der Briardvirus hat mir vollends infiziert und ich bin der Rasse total verfallen.

Im Sommer 2003 hatte meine Freundin Petra wieder einen Wurf - und es stand fest, dass der erste Welpe der auf die Welt kommen würde, der 100ste ihrer Zucht wäre. Und ich sagte zu ihr: "Wenn der 1ste Welpe eine Hündin ist und grau, dann nehme ich sie". Und das Schicksal nahm seinen Lauf und so zog Kiowa gemeinsam mit Geronimo und mir im Oktober in unser neues Haus in Wöllersdorf/ Niederösterreich.

 

Nr. 3 War meine klein Shoni-Maus, die Tochter von Kiowa und Geronimo - eine freche Nudel, die schlimmste und wildeste von der Bande.... Und dann ist da noch Pasolito - der Junior-Bär - eigentlich war er ja die ersten 1 1/2 Jahre gar nicht mein Hund und ich hatte ihn auch nicht ausgesucht, er ist als "Scheidungskind" bei mir geblieben.

Aus dem A-Wurf gab ich eine Hündin zu meinen Eltern. Geplant war dass sie dort lebt und ich mit ihr arbeite und wenn sie alt genug ist einen Wurf mit ihr machen kann. Als 2011 Shonis Babys auf die Welt kamen, verließen mich meine Alt-Bärlis Kiowa und Geronimo innerhalb von 6 Wochen... es tat unendlich weh... zu diesem Zeitpunkt kehrte Kwani ins Rudel zurück. 

 

2013 hatte Kwani danihren ersten Wurf - 10 Babys - diesmal gestaltete es sich eher schwierig für alle tolle Plätze zu finden... Mit 10 Monaten hatte ich noch immer 3 Jünglinge zu Hause... als dann die letzte Hündin ausgezogen war - entschied ich, dass beide Buben (nicht nur Arapahoe, den ich ja von Anfang an ausgesucht hatte) bleiben. So hat mein Rudel wieder seine entgültige Zusammestellung.

 

Es ist schon interessant wie sich vieles fügt und wie verschiedensten Menschen Einfluß gehabt haben in meiner "hundlerischen" Entwicklung. In den letzten 13 Jahren habe ich dermaßen viel gelernt & gesehen... Und bin ständig dabei neues Wissen "aufzusaugen", den ein Leben ohne Weiterentwiklung wäre für mich undenkbar. Einer meiner größten Lehrmeister dabei war und ist mein großer Bär GERONIMO!

 

Wir leben in Wöllersdorf - 40 km südlich von Wien - in einem kleinen Haus mit Garten. Doch eigentlich sind wir selten zu Hause. Meist kommen wir erst nach Hause wenn es schon finster ist. Ich hatte das Glück, dass ich meine Hunde immer zur Arbeit mitnehmen konnte. 2010 hab ich mich dann beruflich neu orientiert um mir meine Zeit mit meinen Hunden noch besser einteilen zu können. Und auch am Wochenende sind wir eigentlich kaum daheim. 

 

 Gelernt habe ich in der Hundeschule DTCEbreichsdorf die quasi zu unserer 2ten Heimat geworden ist. Eine Hundeschule, zu der nicht nur Hundebesitzer aus der näheren Umgebung kommen, sondern die Menschen oft 50, 100 und mehr Kilometer anreisen - um hier mit ihren vierbeinigen Freunden zu arbeiten.

Dort habe ich von Kurt Schafar (meiner Meinung nach einem der besten Trainer in Österreich) gelernt, was ich bezüglich Hundeausbildung heute weiß. Und ich habe Spaß dran es weiter zu geben. 2006 habe ich meine ÖKV-Trainer-Prüfung abgelegt und bin die letzten Jahre dort als Trainer tätig. Es gibt kaum etwas faszinierenderes als mit Hunden zu arbeiten.

Ich zähle mich zu den wenigen Enthusiasten - und konnte zum Glück auch international schon einige Freunde finden, die das genau so sehen wie ich. Daraus haben sich inzwischen tolle Freundschaften entwickelt.

2013 ist mir auch das bisher größte Hunde-Projekt gelungen: mir gelang es die CMBF WM der Französischen Schäferhunde nach Österreich zu holen und gemeinsam mit dem DTC gelang es eitolles Event zu organisieren.

Seit 2012 dazu gibt es inzwischen auch einen eigenen Hundeplatz in Wöllersdorf auf dem die Rasse Briard besonders stark vertreten ist... Ich bin die Obfrau dieses kleineVereins.

Wenn Sie mich und meine Hunde kennen lernen wollen, Lust haben gemeinsam mit anderen Briards was zu unternehmen (und/oder ausbildungstechnisch Probleme mit ihrem Briard haben) oder am Überlegen sind sich einen Briard in die Familie zu holen, dann melden Sie sich einfach bei mir! 

Ich freue mich immer neue Wuschel-Fans kennen zu lernen - völlig egal wo ihre Fellnase geboren wurde - denn schließlich teilen wir ja alle die selbe Leidenschaft - die Begeisterung für die wohl "tollste Rasse der Welt" 

;o))